Neuseeland

Wohnmobil oder Camper mieten in Neuseeland: Tipps & Erfahrungen 2024

2024-06-10T18:49:23+02:00
  • Fernfreude kurz & kompakt:
  • Neuseeland ist f├╝r Camping-Reisen perfekt! Erkunde das Naturparadies hautnah und ├╝bernachte im Dschungel, am Strand oder neben dem Gletscher.

  • Die Hauptsaison im Sommer (Dezember bis Februar) ist am teuersten und schnell ausgebucht. Reserviere dir daher rechtzeitig ein Wohnmobil oder einen Campervan.

  • Die Preise sind in der Nebensaison g├╝nstiger, d. h. von Oktober bis Dezember und M├Ąrz bis Mai.

  • Es gibt drei Fahrzeug-Typen: Sleepervans (g├╝nstig), Campervans (mittelpreisig) und Wohnmobile (teuer).

  • Sparen kannst du auch, wenn flexibel bei der Abholung und Abgabe des Fahrzeugs bist. Oft sind die Preise in Christchurch g├╝nstiger.

  • Wild campen ist nicht mehr ├╝berall erlaubt und du brauchst ein „self-contained“-Fahrzeug, d. h. mit eigener festverbauter Toilette.

  • Tipp f├╝r die Buchung:

Als kompletter Camping-Neuling wurde ich detailliert und kompetent von dem Wohnmobil-Vermittler CamperOase beraten, den ich dir uneingeschr├Ąnkt empfehlen kann. Alle Mitarbeiter in diesem Familienunternehmen sind echte Reisefreaks und die Website von CamperOase* eignet sich auch super f├╝r die Recherche nach Routen, Reisezielen und Tipps. Zudem hat CamperOase auch dann oft noch Verf├╝gbarkeiten von Fahrzeugen, wenn gro├če Vermittlungsportale dir nichts mehr anzeigen.

01. Meine Neuseeland-Rundreise: Nord- und S├╝dinsel in 4 Wochen

Ich kann nicht genau sagen, wie lange ich schon von einer Neuseeland-Reise tr├Ąume, aber es sind sicher mehr als 10 Jahre. Die traumhaften und fast unrealistisch sch├Ânen Landschaften hatten mich direkt in den Bann gezogen. Auch die lockere Lebensart der Kiwis, wie sich die Neuseel├Ąnder selbst nennen, wollte ich unbedingt kennenlernen.

Nachdem ich auch meinen Partner mit dieser Faszination erfolgreich anstecken konnte, begannen wir mit der konkreten Reiseplanung. Wir wollten Neuseeland auf eine ganz bestimmte Art und Weise erleben:

Nah an der Natur.

Die spektakul├Ąren Nationalparks, endlosen Str├Ąnde, sprudelnden Geysire und beeindruckenden Berge standen bei unserer Planung im Fokus.

02. Mit dem Camper oder Auto durch Neuseeland?

Wohnmobil in Neuseeland vor dem Franz-Josef-Gletscher

Fragst du dich, ob du lieber einen Camper oder ein Auto in Neuseeland mieten solltest?

Auch wir hatten diese Frage und haben die Vor- und Nachteile abgew├Ągt.

Die nachfolgende Pro- und Contra-Liste hilft dir bei deiner Entscheidung.

Pro- und Contra: Mietwagen oder Camper?

Mietwagen in Neuseeland

  • Leichteres Navigieren: Mit dem Auto kannst du leichter auf den sehr engen und kurvigen Stra├čen (insbesondere auf der Nordinsel) navigieren und hast eine gr├Â├čere Auswahl an Parkpl├Ątzen.

  • Kosten: Ein Auto ist in der Regel g├╝nstiger zu mieten und verbraucht weniger Treibstoff als ein Wohnmobil.

  • Verf├╝gbarkeit: Selbst in der Hauptsaison kannst du auch noch kurzfristig ein Auto mieten. Der Gro├čteil der Camper ist dann schon ausgebucht.

  • Unterk├╝nfte: Du ben├Âtigst separate Unterk├╝nfte wie Hotels oder B&Bs. Die Suche hiernach kann in beliebten Gegenden wertvolle Reisezeit in Neuseeland „klauen“ und macht dich etwas unflexibler. Aber: In Neuseeland bieten┬áviele Camping-Pl├Ątze auch sogenannte Chalets oder Cabins f├╝r die ├ťbernachtung an.

  • Platzmangel: Ein Auto bietet weniger Stauraum. Gerade als Gruppe oder Familie eine Herausforderung!

  • Kochen: In einem Auto hast du keine K├╝chenzeile und kannst Lebensmittel nicht k├╝hlen oder zubereiten. Essen gehen ist in Neuseeland recht hochpreisig, dies solltest du einkalkulieren.

Camper in Neuseeland

  • Flexibilit├Ąt: Du hast deine Unterkunft immer dabei und kannst fast ├╝berall ├╝bernachten (beachte jedoch die Freedom Camping-Regeln in Neuseeland).

  • Komfort: Du hast im Camper oder Wohnmobil Platz f├╝r dein Gep├Ąck und kannst dich nach Aktivit├Ąten wie Wanderungen in Neuseeland in deinen eigenen 4 W├Ąnden entspannen. Manche Fahrzeuge verf├╝gen sogar ├╝ber Dusche und WC.

  • K├╝chenzeile: Viele Camper und Wohnmobile haben K├╝chenausstattungen, was Kosten f├╝r Restaurants spart. Und was gibt es Sch├Âneres als die warme Pasta mit Blick auf den See zu genie├čen?

  • Kosten: Camper und insbesondere Wohnmobile sind teurer als Autos und verbrauchen mehr Treibstoff.

  • Man├Âvrieren: Wohnmobile sind schwieriger zu fahren sein, insbesondere auf den engen Stra├čen oder auf den┬áGravel Roads in Neuseeland. Auch Parkpl├Ątze sind oft nicht auf die Gr├Â├če von Wohnmobilen ausgerichtet.

Obwohl wir komplette Neulinge beim Camping waren, war uns schnell klar, dass wir gerne einen Camper oder ein Wohnmobil in Neuseeland mieten m├Âchten.

Zwar w├Ąre die Rundreise auch mit einem Miet-Auto bestimmt super gewesen.

Wir wollten jedoch die gr├Â├čtm├Âgliche Flexibilit├Ąt und das Gef├╝hl der Freiheit. ├ťberall anhalten und die Aussicht genie├čen, Routen kurzfristig ├Ąndern und spontaner bei der Wahl der ├ťbernachtungspl├Ątze sein.

Auch die Campingpl├Ątze in Neuseeland hatten uns ├╝berzeugt. Was kann es Sch├Âneres geben, als am Strand zu campen und morgens mit dem Wellenrauschen aufzuwachen?

Insgesamt war es f├╝r uns die perfekte Art, Neuseeland zu bereisen. Wir wollten die Zeit dort voll und ganz nutzen und so viel wie m├Âglich sehen und erleben. Mit einem Wohnmobil haben wir all das verwirklicht und bereuen unsere Entscheidung daher auch kein bisschen. Es war eine Reise, die wir nie vergessen werden!

Anzeige

Wohnmobil mieten in Neuseeland bei CamperOase

Neuseeland-Roadtrip: Beratung & Miete

Du planst einen Roadtrip durch Neuseeland und bist auf der Suche nach einem Fahrzeug, das zu dir passt?

Bei CamperOase* wirst du nicht nur ausf├╝hrlich von Reise-Experten beraten, sondern erh├Ąltst auch f├╝r viele Fahrzeug-Anbieter den besten Preis!

Fahrzeug-Wahl: Was passt zu dir?

Die Entscheidung f├╝r eine Camping-Rundreise war schnell getroffen. Aber mit welchem Fahrzeug wollten wir die Inseln erkunden?

Schlie├člich gibt es viele verschiedene Anbieter und Modelle und die Auswahl war am Anfang erschlagend. Die meisten Fahrzeuge kannst du jedoch einer der folgenden drei Kategorien zuordnen: Sleepervans, Campervans oder Wohnmobile.

Jedes Fahrzeug hat seine eigenen Vor- und Nachteile, die ich dir in dieser ├ťbersicht zusammengestellt habe:

Sleepervans

Sleepervans sind kleine, kompakte Fahrzeuge, die ideal f├╝r Alleinreisende oder Paare sind. Es handelt sich hierbei um Autos, die umgebaut worden sind. Trotzdem bieten sie meist eine Grundausstattung wie eine Matratze, ein Kochfeld und ein K├╝hlfach sowie Stauraum f├╝r Gep├Ąck.

  • Vorteile: Auf den engen, kurvigen Stra├čen Neuseelands f├Ąhrst du Sleepervans leichter und du findest schneller Parkpl├Ątze. Zudem punktet der Sleepervan mit einer g├╝nstigen Miete und einem geringeren Spritverbrauch.
  • Nachteile: Der Platz ist sehr begrenzt und es gibt ├╝berwiegend keine Toilette oder Duschm├Âglichkeit.

Campervans

Campervans gibt es in unterschiedlicher Gr├Â├če und Ausstattung. Die meisten sind f├╝r 2 bis 4 Personen ausgerichtet und bieten mehr Komfort und Ausstattung als Sleepervans. Damit sind sie sowohl f├╝r Paare, kleine Familien oder einer Gruppe von Freunden eine gute M├Âglichkeit. In der Regel verf├╝gen sie ├╝ber eine kleine Kochecke mit K├╝hlschrank und (manchmal) Mikrowelle. Bett und Sitzgelegenheit sind bei allen Campervans vorhanden, zumeist auch eine Toilette und seltener eine Duschm├Âglichkeit.

  • Vorteile: Sie sind kompakter als Wohnmobile und daher f├╝r die engen Stra├čen Neuseelands gut geeignet. Zudem sind sie g├╝nstiger als Wohnmobile und bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verh├Ąltnis beim Komfort und der Ausstattung.
  • Nachteile: Der Platz im Innenraum sowie der Komfort ist im Vergleich zu Wohnmobilen geringer. Dies betrifft vor allem das Kochen und die WC-/Duschm├Âglichkeit. Auch der Stauraum ist begrenzter.

Wohnmobile

Wohnmobile sind die gr├Â├čten Fahrzeuge. Sie sind damit ideal f├╝r Familien oder gr├Â├čere Gruppen von Freunden. Sie verf├╝gen ├╝ber eine voll ausgestattete K├╝che (manchmal mit Grill), ein Bad, ein Bett und eine gr├Â├čere Sitzgelegenheit.

  • Vorteile: Der Platz und Komfort ist in Wohnmobilen am gr├Â├čten. Insbesondere die K├╝che, der gr├Â├čere Wassertank und das eigene Bad sorgen f├╝r viel Flexibilit├Ąt auf Reisen, da du hiermit autark in der Natur auch an abgelegenen Orten bequem campen kannst.
  • Nachteile: Die Miete ist bei Wohnmobilen am teuersten und der Spritverbrauch vergleichsweise hoch. Wohnmobile sind aufgrund ihrer Gr├Â├če schwieriger zu fahren und durch die Stra├čenverh├Ąltnisse in Neuseeland manchmal eine Herausforderung. Auch Parkpl├Ątze in St├Ądten oder f├╝r Superm├Ąrkte sind oftmals nicht auf gro├če Wohnmobile ausgerichtet.
Fahrzeug Beschreibung Vorteile Nachteile
Sleepervan Sleepervans sind kleine, kompakte Fahrzeuge – ideal f├╝r Alleinreisende oder Paare! Es handelt sich um umgebaute Autos, die eine Grundausstattung (Matratze, Kochfeld, K├╝hlfach sowie Stauraum f├╝r Gep├Ąck) bieten. Auf den engen, kurvigen Stra├čen Neuseelands f├Ąhrst du Sleepervans leichter und du findest schneller Parkpl├Ątze. Zudem punktet der Sleepervan mit einer g├╝nstigen Miete und einem geringeren Spritverbrauch. Der Platz ist sehr begrenzt und es gibt ├╝berwiegend keine Toilette oder Duschm├Âglichkeit.
Campervan Campervans gibt es in unterschiedlicher Gr├Â├če und Ausstattung. Meistens sind sie f├╝r 2 bis 4 Personen ausgerichtet und bieten mehr Komfort als Sleepervans. Super f├╝r Paare, kleine Familien oder Cliquen! Oft verf├╝gen sie ├╝ber eine kleine Kochecke mit K├╝hlschrank und (manchmal) Mikrowelle. Bett und Sitzgelegenheit sind immer vorhanden, zumeist auch eine Toilette und seltener eine Dusche. Sie sind kompakter als Wohnmobile und daher f├╝r die engen Stra├čen Neuseelands gut geeignet. Zudem sind sie g├╝nstiger als Wohnmobile und bieten ein gutes Preis-/Leistungsverh├Ąltnis beim Komfort und der Ausstattung. Der Platz im Innenraum sowie der Komfort ist im Vergleich zu Wohnmobilen geringer. Dies betrifft vor allem das Kochen und die WC-/Duschm├Âglichkeit. Auch der Stauraum ist begrenzter.
Wohnmobil Wohnmobile sind die gr├Â├čten Fahrzeuge. Sie sind damit ideal f├╝r Familien oder gr├Â├čere Gruppen von Freunden. Sie verf├╝gen ├╝ber eine voll ausgestattete K├╝che (manchmal mit Grill), ein Bad, ein Bett und eine gr├Â├čere Sitzgelegenheit. Der Platz und Komfort ist in Wohnmobilen am gr├Â├čten. Insbesondere die K├╝che, der gr├Â├čere Wassertank und das eigene Bad sorgen f├╝r viel Flexibilit├Ąt auf Reisen, da du hiermit autark in der Natur auch an abgelegenen Orten bequem campen kannst. Die Miete ist bei Wohnmobilen am teuersten und der Spritverbrauch vergleichsweise hoch. Aufgrund ihrer Gr├Â├če sind sie schwieriger zu fahren. Auch Parkpl├Ątze in St├Ądten oder Superm├Ąrkte sind oft nicht auf gro├če Wohnmobile ausgerichtet.

03. Wild campen in Neuseeland mit dem self-contained-Zertifikat

Nur Fahrzeuge, die als self-contained zertifiziert sind, d├╝rfen au├čerhalb offizieller Campingpl├Ątze ├╝bernachten, d. h. in bestimmten Gebieten „wild campen“. Self-contained bedeutet, dass das Fahrzeug ├╝ber eine Toilette verf├╝gt.

Bislang hatten die meisten Campervans und sogar einige Sleepervans ein solches Zertifikat (Wohnmobile verf├╝gen fast ausnahmslos ├╝ber eine entsprechende Toilette).

Wichtiges Update 2024:

Für das sogenannte Freedom Camping gibt es nun aber eine wichtige Änderung bei den Anforderungen an das Fahrzeug.

Seit dem 7. Juni 2023 erhalten nur Fahrzeuge mit einer fest verbauten Toilette dieses self-contained-Zerifikat.

Vorher war dies auch m├Âglich, wenn die Toilette tragbar war, d. h. auch zusammengeklappt in einer Schublade oder unter dem Bett lag.

Davon sind insbesondere Sleepervans und (einige) Campervans betroffen. Sofern die Fahrzeuge das Zertifikat vor dem 7. Juni 2023 erhalten haben, gilt es je nach Ausstellungsdatum noch maximal 24 Monate.

Das bedeutet, dass einige Fahrzeuge auch ohne fest verbaute Toilette noch bis Juni 2025 als self-contaiend gelten k├Ânnen. Dies h├Ąngt vom Ausstellungsdatum des Zertifikates ab.

Mein Tipp:
Lass dich zu diesem Thema unbedingt von den Profis beraten, beispielsweise von CamperOase* (meine Erfahrungen mit diesem Anbieter habe ich dir weiter unten zusammengefasst).

04. Qual der Wahl: Sleepervan, Campervan oder Wohnmobil?

Neuseeland: Camper vor dem Lake Pukaki

Die Wahl des richtigen Fahrzeugs h├Ąngt vor allem von zwei Faktoren ab, n├Ąmlich von

  • deinen Bed├╝rfnissen
  • und deinem Budget.

Wenn du alleine reist oder nur eine kurze Reise planst, k├Ânnte ein Sleepervan ideal f├╝r dich ein. Denn du kannst einen Sleepervan auch mit ├ťbernachtungen in anderen Unterk├╝nften kombinieren und je nach Bedarf in einem B&B oder einer Cabin auf einem Campingplatz ├╝bernachten. Zudem haben viele Campingpl├Ątze Duschen und Bader├Ąume und in Neuseeland findest du wirklich an jeder Ecke ├Âffentliche Toiletten. Daher ist der Sleepervan eine der g├╝nstigsten M├Âglichkeiten, mit einem eigenen Fahrzeug zu campen.

Zu zweit oder als kleinen Gruppe ist ein Campervan eine gute Option. Die Gr├Â├če und Ausstattung variieren stark je nach Anbieter. F├╝r l├Ąngere Reisen mit Familie oder Freunden oder wenn ihr auf Komfort nicht verzichten wollt, ist ein Wohnmobil die beste Wahl.

Du findest auf dieser Seite* eine sehr gute ├ťbersicht ├╝ber die unterschiedlichen Fahrzeug-Modelle in Neuseeland mit den wichtigsten Infos zur Ausstattung.

Preisvergleich: Camper oder Wohnmobil

Neuseeland geh├Ârt zu den teuersten Reisezielen weltweit. Lass dich davon aber nicht abschrecken, denn es gibt auch mit einem kleineren Budget die M├Âglichkeit, beim Fahrzeug zu sparen.

3 Faktoren sind daf├╝r entscheidend:

  1. Zeitraum der Miete
    In der Nebensaison (Oktober-November und M├Ąrz-Mai) sind die Preise f├╝r Camper und Wohnmobile in Neuseeland niedriger. Die Temperaturen sind in der Nebensaison f├╝r Rundreisen auch noch gut und du kannst so gut wie alles machen. Im neuseel├Ąndischen Winter (Juni bis September) sind dagegen viele Strecken und Nationalparks gesperrt, daher ist eine Rundreise in dieser Zeit nicht ideal.
  2. Abholort des Fahrzeugs
    Der Gro├čteil der Reisenden beginnt in Auckland und gibt das Fahrzeug in Christchurch wieder ab. Dies f├╝hrt dazu, dass die Vermieter in Christchurch oft etwas g├╝nstigere Preise anbieten, wenn du umgekehrt reist und das Fahrzeug „zur├╝ckbringst“. Es spricht auch nichts dagegen, zuerst die S├╝dinsel und dann die Nordinsel zu bereisen. Kleinere Stationen wie Queenstown sind hingegen oft deutlich teurer.
  3. Zeitpunkt der Buchung
    Hier gilt: Je fr├╝her, desto besser! Die Preise steigen kontinuierlich an, da die Nachfrage h├Âher ist als das Angebot. Dies gilt insbesondere f├╝r die Hauptsaison Dezember bis Februar.

Die Preisschwankungen der Neben- und Hauptsaison siehst du in dieser Grafik:

Wohnmobil mieten in Neuseeland: Preisvergleich

Es handelt sich hierbei um durchschnittliche Kosten pro Tag f├╝r die Saison 2024/2025.

Ein Rechenbeispiel f├╝r 3 Wochen von Christchurch nach Auckland:

Camper Wohnmobil
November 150 ÔéČ x 21 Tage
= 3150 ÔéČ
230 ÔéČ x 21 Tage
= 4830 ÔéČ
Januar 185 ÔéČ x 21 Tage
= 3885 ÔéČ
260 ÔéČ x 21 Tage
= 5460 ÔéČ
M├Ąrz 140 ÔéČ x 21 Tage
= 2940 ÔéČ
260 ÔéČ x 21 Tage
= 4410 ÔéČ

Es handelt sich hierbei um durchschnittliche Kosten pro Tag f├╝r die Saison 2024/2025.

Ein Rechenbeispiel f├╝r 3 Wochen von Christchurch nach Auckland:

November

  • Camper: 150 ÔéČ x 21 Tage = 3150 ÔéČ
  • Wohnmobil: 230 ÔéČ x 21 Tage = 4830 ÔéČ

Januar

  • Camper: 185 ÔéČ x 21 Tage = 3885 ÔéČ
  • Wohnmobil: 260 ÔéČ x 21 Tage = 5460 ÔéČ

M├Ąrz

  • Camper: 140 ÔéČ x 21 Tage = 2940 ÔéČ
  • Wohnmobil: 260 ÔéČ x 21 Tage = 4410 ÔéČ

Die Preise f├╝r Sleepervans sind deutlich g├╝nstiger und bewegen sich selbst in der Hauptsaison zwischen 85 und 110 ÔéČ pro Tag. Also f├╝r 3 Wochen zwischen 1785 ÔéČ und 2310 ÔéČ.

Wichtiger Tipp:
Fast alle Anbieter bieten zus├Ątzliche Ausstattung (Campingst├╝hle, Tisch, Gasflasche etc.) und Versicherungen als Gesamtpaket an. H├Ąufig hei├čen diese Pakete „All Inclusive“ oder „Premium“. Pr├╝fe auf jeden Fall, was im Grundmietpreis enthalten ist und ├╝berlege, ob sich das Paket f├╝r dich lohnt. In den meisten F├Ąllen musst du mit einem Preisaufschlag von ca. 15-20 % rechnen.

Wir hatten uns damals daf├╝r entschieden, weil wir eine
Vollkasko-Versicherung ohne Selbstbeteiligung und eine Unterboden- und Dachversicherung wollten. Zudem entf├Ąllt bei diesen Paketen oft die sehr hohe Kaution (mehrere tausend Euro). F├╝r uns hat sich das Gesamtpaket gelohnt, da wir aufgrund der Schlagl├Âcher auf den Stra├čen ein paar Sch├Ąden am Unterboden hatten.

05. Camper mieten in Neuseeland: Tipps und Empfehlung

Als absolute Neulinge fiel es uns am Anfang schwer, das richtige Fahrzeug auszusuchen. Es gibt zwar viele gro├če Vermittlungsportale, ├╝ber die man Preise und Verf├╝gbarkeiten checken kann. Aber viele Fragen zur Buchung, zu den Mietkonditionen und generell zu Camper-Rundreisen Neuseeland blieben offen.

Durch Zufall stie├čen wir dann auf die Seite der CamperOase*. Die hilfreichen Informationen zu allen wichtigen Themen rund ums Camping in Neuseeland haben uns bei der Vorbereitung unserer Reise enorm geholfen.

Nach einer unverbindlichen Anfrage f├╝r einen Campervan hatten wir dann ein sehr ausf├╝hrliches und pers├Ânliches Beratungsgespr├Ąch mit einer Mitarbeiterin und konnten so das perfekte Wohnmobil f├╝r uns finden.

Neuseeland: Campingplatz am Strand

Kolja von CamperOase gibt Tipps f├╝r die perfekte Reise

Erfahre die besten Insider-Tipps f├╝r deine Neuseeland-Reise:

Was musst du beim Wohnmobil mieten beachten? Wann ist die beste Reisezeit? Welche Spartricks gibt es? Und welche versteckten Sch├Ątze empfiehlt Kolja?

Was macht CamperOase so besonders?

CamperOase ├╝berzeugte uns von Anfang an mit ihrer individuellen Beratung und ihrem Expertenwissen zum Land und zum Thema Camping. Die Gr├╝nder haben selbst mehrere Jahre in Neuseeland gelebt und k├Ânnen daher beispielsweise sch├Âne Alternativ-Routen* empfehlen, mit denen eine Campingreise auch kurzfristig noch oder mit einem kleineren Budget m├Âglich ist.

Was CamperOase zudem noch so besonders macht: ihr direkter Austausch und langj├Ąhriger Kontakt mit den Vermietern. Da durch Corona fast die H├Ąlfte aller Fahrzeuge verkauft wurde, ist das Angebot an Campervans und Wohnmobilen in Neuseeland super knapp.

Da CamperOase neben den gro├čen bekannten Firmen auch mit vielen kleinen Vermietern zusammenarbeitet, k├Ânnen sie auch dann noch Fahrzeuge vermitteln, wenn in den anderen Buchungsportalen nichts mehr verf├╝gbar ist.

Und in vielen F├Ąllen ist das Mietangebot sogar g├╝nstiger als bei anderen Portalen, weil sich CamperOase die Provision mit ihren Kunden teilt (sofern keine Preisbindung besteht).

Aus unserer Sicht daher die perfekte Mischung: Gute Konditionen gepaart mit einer individuellen kostenlosen Beratung*, die sehr herzlich und kompetent ist. ­čśŐ

06. Checkliste f├╝r die Abholung in Neuseeland

Du hast dich f├╝r ein Fahrzeug entschieden und es bereits gemietet?

Super, Gl├╝ckwunsch!

Damit du deinen Neuseeland-Roadtrips unbeschwert starten kannst, solltest du dich noch kurz mit der Fahrzeug-├ťbergabe besch├Ąftigen.

Mein Partner und ich wussten zwar ungef├Ąhr, worauf wir achten m├╝ssen, als wir unser Wohnmobil abholten. Doch das ein oder andere Detail hatten wir nicht auf dem Schirm, was uns sp├Ąter sicher geholfen h├Ątte.

Zum Beispiel hatten wir vergessen zu fragen, wie wir mit Pannen oder Besch├Ądigungen w├Ąhrend der Fahrt umgehen sollen. Letztendlich waren wir zweimal im Baumarkt, um uns selbst zu helfen. Auch die Einweisung war recht kurz und wir h├Ątten uns nur zu gerne mit den Erkl├Ąrvideos zu Hause vorbereitet. Allerdings wussten wir nicht, dass es welche gibt.

Damit dir dies nicht passiert und du bei der ├ťbergabe alle wichtigen Fragen stellst und das Fahrzeug auf Herz und Reifen pr├╝fen kannst, habe ich etwas f├╝r dich entwickelt, was ich selbst gerne gehabt h├Ątte:

Eine zweiseitige Checkliste mit allen wichtigen Punkten und vielen Tipps f├╝r die ├ťbergabe.

Und dein Neuseeland-Abenteuer?

Planst du auch eine Rundreise durch Neuseeland? Oder hast du dieses wundersch├Âne Land schon bereist?

Hast du noch Fragen zur Planung? Schau gerne in die FAQ oder hinterlasse einen Kommentar!

07. FAQ: Camper oder Wohnmobil in Neuseeland mieten

In der Neuseeland-FAQ habe ich f├╝r dich alle wichtigen Fragen rund um Thema ÔÇ×Camping in NeuseelandÔÇť zusammengefasst. Schreibe gerne in die Kommentare, wenn du noch mehr wissen m├Âchtest!

Kann ich mit dem Camper auf der F├Ąhre von der Nord- auf die S├╝dinsel ├╝bersetzen?2024-01-25T11:56:38+01:00

Ja, du kannst mit deinem Wohnmobil oder Camper mit der F├Ąhre zwischen von einer Insel auf die andere ├╝bersetzen. Es gibt zwei gro├če Anbieter: Interislander und Bluebridge.┬á In diesem Beitrag habe ich die Unterschiede beider F├Ąhren beschrieben.

Tipp 1:
Buche in der Hauptsaison (von Dezember bis Februar) die F├Ąhre unbedingt mindestens ein paar Wochen im Voraus. Gerade in dieser Zeit werden die Pl├Ątze f├╝r Fahrzeuge knapp.

Tipp 2:
Bei der Buchung musst du die L├Ąnge deines Fahrzeugs angeben. Plane hier am besten einen Puffer von bis zu einem Meter ein, da Wohnmobile und Campervans manchmal mit einem Fahrrad-Aufsatz ausgestattet sind. Dies f├╝hrt dazu, dass die offiziellen Ma├če des Fahrzeugs nicht stimmen, sondern dein Fahrzeug insgesamt etwas l├Ąnger ist.

Campingpl├Ątze Neuseeland: Welche gibt es?2024-01-08T18:45:15+01:00

In kaum einem anderen Land kannst du so gut campen wie in Neuseeland! Du findest ├╝berall auf den beiden Inseln Campingpl├Ątze in unterschiedlicher Gr├Â├če und Ausstattung:

  1. Freedom Camping: Der Traum vieler Camperfans: frei stehen und am besten bei Sonnenuntergang aufs Meer schauen. In Neuseeland m├Âglich, allerdings nicht an jeder Ecke und nicht mit jedem Wohnmobil. Du brauchst ein Fahrzeug mit self-contained-Zertifikat und darfst nur in den Distrikten frei stehen, die das Freedom Camping erlauben. Gerade in Orten und St├Ądten ist das freie Stehen verboten. Achte auf die Schilder am Ortseingang oder frage bei der n├Ąchsten iSite (Touristen-Info) nach. empfehlen wir, abseits der Touristenrouten nach kleinen, von Einheimischen bevorzugten Campingpl├Ątzen zu suchen. Diese sind nicht nur charmant, sondern oft auch kosteng├╝nstiger.
  2. DOC Campsites: Diese Campingpl├Ątze in Neuseeland werden vom staatlichen Department of Conservation verwaltet. Oft sind es idyllische Naturpl├Ątze, die manchmal mit Toiletten, Duschen und Wasseranschl├╝ssen ausgestattet sind. Einige sind kostenlos, w├Ąhrend andere bis zu 20 NZD pro Person kosten k├Ânnen und vorreserviert werden m├╝ssen.
  3. Holiday Parks & private Campingpl├Ątze: Die teuersten und komfortabelsten Campingpl├Ątze: Meist ausgestattet mit Toiletten, warmen Duschen, K├╝chen, Waschmaschinen und Grillpl├Ątzen. Die Kosten variieren je nach Ausstattung und liegen zwischen 10 und 40 NZD pro Person. In manchen Regionen, z. B. in der N├Ąhe des Hot Water Beach auf der Coromandel Halbinsel gibt es keine anderen Campingpl├Ątze, sodass man auf die teureren Pl├Ątze angewiesen ist, wenn man dort ├╝bernachten m├Âchte.
Welcher Anbieter f├╝r Fahrzeuge gibt es in Neuseeland?2023-12-22T18:41:36+01:00

In Neuseeland gibt es eine breite Auswahl an Fahrzeugvermietern, die sich in verschiedene Budget- und Qualit├Ątskategorien einteilen lassen.

Budget:

  • Lucky Rentals: Einer der g├╝nstigsten Vermieter mit aussortierten Jucy-Fahrzeugen.
  • Spaceships: Spezialist f├╝r MiniCamper von Budget- bis Mittelklasse.

Budget Plus:

  • Global Wheels: Eine aufstrebende kleine Firma mit begrenzter Verf├╝gbarkeit.
  • Kiwi Campers: Ein neuseel├Ąndisches Familienunternehmen mit mittelalten Wohnmobilen.

Mittelklasse:

  • Jucy Rentals: Das gr├Â├čte und stark wachsende Unternehmen im Backpacker-Segment.
  • Travellers Autobarn: Ein gro├čes Unternehmen f├╝r junge Backpacker und Familien mit recht frischen Fahrzeugen seit 2016 in Neuseeland.
  • Vantastic: Eine professionelle deutsche Firma mit einer kleinen Flotte von Luxus-Campern.

Premium:

  • Maui Motorhomes: Eine gro├če Firma im Premium-Segment der THL-Group mit modernen Wohnmobilen.
  • Star RV: Ein Unternehmen der Mittelklasse in Verbindung mit Jucy, das Wohnmobile mit Dusche und WC anbietet.
  • Wendekreisen: Bietet gut gewartete, zuverl├Ąssige Modelle, auch bei ├Ąlteren Fahrzeugen, mit dem besten Preis-Leistungsverh├Ąltnis in Neuseeland.

Die Klassifizierung reicht von Budgetoptionen mit einfachem Service bis hin zu Premiumangeboten mit hochwertigen Fahrzeugen und professionellem Kundenservice. Je nach Bedarf und Budget gibt es eine Vielzahl von Optionen f├╝r Reisende in Neuseeland.

Auf dieser Seite von CamperOase* findest du noch ausf├╝hrlichere und topaktuelle Informationen.

Freedom Camping in Neuseeland: Darf ich ├╝berall (wild) campen?2023-12-01T15:57:10+01:00

F├╝r das Campen bei einer Neuseeland-Rundreise gelten spezielle Regeln f├╝r das Freedom Camping:

1. Nur Fahrzeuge, die als self-contained zertifiziert sind, d├╝rfen au├čerhalb offizieller Campingpl├Ątze ├╝bernachten. Self-contained bedeutet, dass das Fahrzeug ├╝ber eine Toilette verf├╝gt.

2. Nicht ├╝berall darf frei ├╝bernachtet werden: Es gibt je nach Region sehr unterschiedliche Regelungen. Am sichersten bist du, wen du auf ausgewiesenen Freedom Camping-Fl├Ąchen ├╝bernachtest. Diese erkennst du an Hinweisschildern. Ansonsten empfiehlt sich ein Besuch in der n├Ąchsten iSite (das sind Touristen-Informationsstellen in jedem gr├Â├čeren Ort) oder im VisiorCentre. Achte unbedingt auf Verbotsschilder, die manchmal an Ortseing├Ąngen stehen. Auch Privatgrundst├╝cke sind absolut tabu.

Brauche ich in Neuseeland einen internationalen F├╝hrerschein?2023-12-01T15:54:11+01:00

F├╝r die Anmietung eines Wohnmobils in Neuseeland ben├Âtigst du in der Regel deinen F├╝hrerschein in Kombination mit dem internationalen F├╝hrerschein, der als beglaubigte ├ťbersetzung dient. Der internationale F├╝hrerschein alleine reicht nicht aus, sondern ist immer zusammen mit deinem nationalen F├╝hrerschein zu zeigen.

Wie lange betr├Ągt die Flugzeit nach Neuseeland?2023-12-01T15:04:04+01:00

Die Flugzeit nach Neuseeland variiert vom Abflugort sowie der Anzahl und L├Ąnge der Zwischenstopps. Grunds├Ątzlich wirst du immer mindestens einen Zwischenstopp haben, da es keine Direktfl├╝ge aus Deutschland gibt. Aber auch Flugverbindungen mit 2-3 Zwischenstopps sind h├Ąufig zu finden.

Aus Deutschland betr├Ągt die schnellste Verbindung ca. 27 Stunden mit einem Zwischenstopp. Davon sind 22 Stunden reine Flugzeit. Es gibt jedoch auch Verbindungen mit bis zu 36 Stunden, da mehr Zwischenstopps und Aufenthaltszeiten an den jeweiligen Zwischen-Flugh├Ąfen eingeplant sind. Die Reisedauer f├╝r Neuseeland kann daher sehr unterschiedlich ausfallen.

Tipp 1: Schaue dir die m├Âglichen Flugrouten ganz genau an. Es gibt z. B. Routen ├╝ber Katar, in denen die 22 Stunden Flugzeit auf zwei Fl├╝ge zu jeweils 6 und 16 Stunden aufgeteilt sind. Wenn die Route ├╝ber Singapur als Zwischenlandung geht, ist der Flug gleichm├Ą├čiger mit 10 und 12 Stunden aufgeteilt.

Ich pers├Ânlich favorisiere die gleichm├Ą├čigere Aufteilung, da ich 16 Stunden am St├╝ck im Flugzeug sehr lange finde.

Tipp 2: Achte darauf, dass die L├Ąnge der Zwischenstopps nicht zu kurz ist. Ich w├╝rde mindestens 3 Stunden ansetzen, da du ansonsten bei einer nicht un├╝blichen Versp├Ątung von 1 bis 2 Stunden Probleme haben wirst, den Anschlussflug zu erreichen.

Welche Art von Ausstattung ist in den Campern normalerweise enthalten und welche zus├Ątzlichen Extras kann man buchen?2023-09-10T18:49:39+02:00

Die Ausstattung der Camper variiert je nach Typ und Verleihfirma. In der Regel sind die Camper jedoch mit Schlafpl├Ątzen, einer kleinen K├╝che mit Herd und K├╝hlschrank sowie Geschirr und Kochutensilien ausgestattet. Zus├Ątzliche Extras wie Campingtische und -st├╝hle, Bettw├Ąsche, Handt├╝cher, GPS oder WLAN k├Ânnen oft gegen Aufpreis gebucht werden. Achte auf Komplett-Pakete („All Inclusive“, „Premium“ etc.), die oft einen umfangreichen Versicherungsschutz und viele Ausstattungs-Gegenst├Ąnde beinhalten. Manchmal ist die direkte Buchung eines solchen Pakets g├╝nstiger als die einzelne Hinzubuchung. Lass dich am besten hierzu beraten, z. B. durch CamperOase*.

Wann ist die beste Reisezeit f├╝r Neuseeland?2023-09-10T12:25:28+02:00

Dies l├Ąsst sich pauschal nicht so leicht beantworten. Die Hochsaison ist im Sommer zwischen Ende November und Ende Februar. Zu dieser Zeit machen in Neuseeland auch viele Einheimische sowie Australier Urlaub, da sie dann Sommerferien haben. Daher ist es in Neuseeland dann an vielen Orten voller und die Preise f├╝r Unterk├╝nfte und Fahrzeuge sind teurer.

Es lohnt sich daher, auch den Fr├╝hling (ab Oktober bis Dezember) und den Herbst (ab M├Ąrz bis April) in Betracht zu ziehen, da du in diesem Zeitraum viel sparen kannst. Aber Vorsicht: Je mehr es auf Richtung Winter geht, desto eher sind bestimmte Nationalparks, Wanderwege und Zufahrtsstra├čen (z. B. zum Milford Sound) aus Sicherheitsgr├╝nden gesperrt.

Was sollte auf meiner Packliste f├╝r Neuseeland stehen?2023-09-10T12:15:34+02:00

W├Ąhrend eines st├╝rmischen Regenschauers im Sommer sagte ein Neuseel├Ąnder in Auckland zu uns:

ÔÇ×In New Zealand we have all 4 seasons. In one day.ÔÇť

(ÔÇ×In Neuseeland haben wir alle 4 Jahreszeiten. An einem Tag.ÔÇť)

Egal, wann du in Neuseeland ist: Das Zwiebelprinzip sollte bei deiner Packliste die oberste Priorit├Ąt sein. Ich habe bislang in keinem anderen Land so schnelle Wetterwechsel erlebt und rate daher, dich auf alle Wetterbedingungen einzustellen.

Zudem gilt: Weniger ist mehr! Gerade bei einer Rundreise hast du an vielen Campingpl├Ątzen oft die M├Âglichkeit, Kleidung zu waschen. Im Wohnmobil oder Camper ist wenig Platz, daher achte auf funktionale Kleidung, die sich gut kombinieren l├Ąsst und schnell trocknet.

Welche allgemeinen Verkehrsregeln gelten in Neuseeland?2023-08-03T19:00:06+02:00
  • In Neuseeland herrscht Linksverkehr. Plane daher am Anfang nach der ├ťbergabe des Fahrzeugs etwas mehr Zeit ein, um dich in Ruhe und bei Tageslicht daran zu gew├Âhnen.
  • Die Geschwindigkeitsbegrenzungen variieren je nach Stra├čentyp, wobei 100 km/h auf Autobahnen und 50 km/h in st├Ądtischen Gebieten ├╝blich sind. Mit gro├čen Wohnmobilen ist die Geschwindigkeit auf 90 km/h begrenzt. Frage dies am besten bei der ├ťbergabe des Fahrzeugs noch einmal konkret nach.
  • Die gesetzliche Alkoholgrenze f├╝r Autofahrer liegt bei 0,05%.
  • Alle Insassen im Fahrzeug m├╝ssen angeschnallt sein und Kinder unter 7 Jahren ben├Âtigen zugelassene Kindersitze entsprechend ihrer Gr├Â├če und ihrem Gewicht.
Wie kann ich in Neuseeland umweltfreundlich campen?2023-08-03T18:37:16+02:00

Neuseeland ist ein wundersch├Ânes Land mit vielf├Ąltiger Natur. Wenn du dich fragst, was du zu ihrem Erhalt bei deiner Camping-Reise beitragen kannst, empfehle ich dir die offizielle Seite der neuseel├Ąndischen Tourismusbeh├Ârde.

Die vier wichtigsten Regeln f├╝r verantwortungsbewusstes Campen:

  1. Oft gibt es auf freien Campingpl├Ątzen keine M├╝lltonnen. Nimm in solchen F├Ąllen deinen Abfall mit und entsorge ihn an der n├Ąchsten M├╝ll-Station.
  2. Recycle deinen M├╝ll. Auf bewirtschafteten Campingpl├Ątzen in Neuseeland wird oft sehr kleinteilig getrennt und es ist hilfreich, direkt mehrere T├╝ten im Fahrzeug f├╝r die Trennung zu verwenden.
  3. Nutze die Toilette im Fahrzeug oder die n├Ąchste ├Âffentliche Toilette. Hiervon gibt es wirklich viele in Neuseeland (sogar an abgelegenen Stellen auf Wanderwegen).
  4. Entsorge dein Abwasser ausnahmslos in den daf├╝r vorgesehenen Abwasserstationen. Diese findest du mit der App CamperMate oder durch Stra├čenschilder, die darauf hinweisen.
Wie ist der allgemeine Zustand der Camper und Wohnmobile in Neuseeland?2023-08-02T17:38:32+02:00

Der Zustand der Campervans und Wohnmobile in Neuseeland variiert stark je nach Anbieter und gew├Ąhlter Kategorie. Einige Anbieter wie z. B. Britz und Maui werben damit, dass ihre Fahrzeuge ein gewisses Alter nicht ├╝berschreiten, was sich wiederum auf den Mietpreis auswirkt. Lasse dich am besten von Experten* hierzu beraten, da diese aus Erfahrung wissen, wie der Fahrzeug-Zustand je Anbieter ausf├Ąllt.

Welche Altersbeschr├Ąnkungen gelten f├╝r die Miete von Campern oder Wohnmobilen in Neuseeland?2023-07-21T14:07:59+02:00

Das Mindestalter f├╝r die Anmietung eines Campers in Neuseeland variiert je nach Verleihfirma, liegt jedoch in der Regel zwischen 21 und 25 Jahren. Manche Anbieter erlauben die Anmietung auch ab 18 Jahren, erheben jedoch m├Âglicherweise eine zus├Ątzliche Geb├╝hr f├╝r junge Fahrer.

Worauf sollte ich bei der Abholung des Campers oder Wohnmobils achten?2023-07-21T14:07:39+02:00

Plane ausreichend Zeit f├╝r die Abholung ein. ├ťberpr├╝fe das Fahrzeug auf Sch├Ąden und bitte die Verleihfirma, die M├Ąngel schriftlich im ├ťbergabeprotokoll festzuhalten. Mache Fotos von den Sch├Ąden und vom aktuellen Kilometerstand. Teste alle Funktionen des Campers oder Wohnmobils, z.B. Elektrik, Gas oder Wasser. Lasse dir erkl├Ąren, wie man das Fahrzeug f├Ąhrt und bedient und wie das Navigationsger├Ąt funktioniert. Wenn du unsicher bist, drehe eine Runde mit dem Wohnmobil um den Block und frage bei Unklarheiten noch einmal nach.

Worauf muss ich bei den Mietbedingungen f├╝r eine Wohnmobil-Reise durch Neuseeland achten?2023-07-21T14:07:28+02:00

Achte bei den Mietbedingungen darauf, welche Versicherungen enthalten sind (z. B. Glas, Reifen, Dach und Unterboden), wie die Konditionen f├╝r eine Stornierung oder ├änderung deiner Reservierung aussehen, ob und wie hoch die Selbstbeteiligung ist und welche Inklusivleistungen enthalten sind (Zus├Ątzlicher Fahrer, Campingtisch und -st├╝hle, gef├╝llte Gasflasche zu Beginn, enthaltene Kilometerpauschalen etc.).

Muss ich Campingpl├Ątze in Neuseeland vorbuchen?2023-07-21T14:07:22+02:00

Neuseeland hat ├╝ber 1000 Campingpl├Ątze auf der Nord- und S├╝dinsel. Mit den Apps „CamperMate“ oder „Rankers“ kannst du auch mobil jederzeit den n├Ąchsten Campingplatz finden und ansteuern. In den meiste Regionen brauchst du keine Vorbuchung. In den „Hochburgen“ (Milford Sound, Queenstown, Hot Water Beach) oder in d├╝nn besiedelten Regionen mit wenig Pl├Ątzen empfiehlt sich eine Vorbuchung, wenn du in der Hochsaison reist. In den meisten F├Ąllen kannst du die Buchung kurzfristig ├Ąndern, verlegen oder ohne Mehrkosten stornieren.

Wie sind die Stra├čenverh├Ąltnisse in Neuseeland?2023-07-21T14:07:15+02:00

Die Stra├čen in Neuseeland sind sehr unterschiedlich. Neben vereinzelten sehr gut ausgebauten Highways, f├╝hren beliebte Routen oft ├╝ber schmale und kurvige Stra├čen. Auch Schlagl├Âcher oder Schotter sind keine Seltenheit. Plane daher mindestens die doppelte Zeit f├╝r Strecken ein, die dir Google Maps anzeigt und pr├╝fe vorher in den Mietbedingungen deiner Verleihfirma, ob bestimmte Stra├čen nicht befahren werden d├╝rfen. Manchmal sind z. B. Schotterstra├čen nru bis zu einer gewissen Kilometer-Anzahl erlaubt oder ganz ausgeschlossen (vor allem in den Catlins).

Gibt es in Neuseeland spezielle Mautgeb├╝hren oder Stra├čengeb├╝hren?2023-07-21T14:07:09+02:00

In Neuseeland gibt es keine landesweite Mautgeb├╝hr, aber es gibt wenige Strecken, f├╝r die eine Mautgeb├╝hr erhoben wird: Derzeit (Stand 2023) sind dies die Northern Gateway Toll Road n├Ârdlich von Auckland sowie in Tauranga die die Tauranga Eastern Link Toll Road und die Takitimu Drive Toll Road. Wenn du dich einer Mautstra├če n├Ąherst, ist dies ausgeschildert. Die Geb├╝hren h├Ąngen von der Gr├Â├če deines Fahrzeugs ab und k├Ânnen online bezahlt werden. Sprich aber am besten vorher mit deiner Vereihfirma, manchmal werden die Geb├╝hren direkt ├╝ber den Verleiher entrichtet und dir im Anschluss in Rechnung gestellt.

Wie finde ich den besten Preis f├╝r Camper und Wohnmobile in Neuseeland?2023-07-21T14:07:03+02:00

Vergleiche die Preise ├╝ber Portale im Internet. Achte hierbei aber darauf, dass die Mietkonditionen (Stornierung, Versicherung, Zubeh├Âr etc.) stark abweichen k├Ânnen. F├╝r eine klare Preistransparenz empfehle ich dir eine Vermittlungsagentur, die dich individuell ber├Ąt. Dies kostet dich nichts extra, aber du kannst dir Angebote auf dich zugeschnitten zusammenstellen lassen.

Wie lange im Voraus sollte ich Campervans oder Wohnmobile f├╝r Neuseeland mieten?2023-07-21T14:07:00+02:00

Am besten so lange im Voraus wie m├Âglich! Durch Corona haben die Vermieter fast die H├Ąlfte ihrer Fahrzeuge verkauft. Daher ist die Anzahl der Wohnmobile in Neuseeland begrenzt. Da die Nachfrage sehr hoch ist, gibt es in der Regel keine Last Minute-Angebote. Vergleiche am besten fr├╝hzeitig die Preise oder wende dich direkt an eine Vermittlungsagentur wie z. B. CampeOase*. Diese hat h├Ąufig noch weitere Angebote auch von kleineren Verleihern in Neuseeland. Damit kannst du auch noch kurzfristig Campervans und Wohnmobile in Neuseeland mieten.

Transparenz-Hinweis:

Einige der Links in diesem Beitrag sind Affiliate-Links. Das bedeutet, wenn du auf den Link klickst und den Artikel kaufst oder eine Buchung vornimmst, erhalte ich eine Provision, ohne dass dir dadurch zus├Ątzliche Kosten entstehen. Du erkennst sie an dem Sternchen (*). Ich schreibe nur ├╝ber Produkte und Unternehmen, von denen ich ├╝berzeugt bin. Du hilfst mir damit, dieses Projekt weiterzuentwickeln. Danke!┬á die besten Reisegeschenke auf Fernfreude.de

Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben